Skip to content

 

 

Liebe Patienten/innen,

die Praxis bleibt bis auf weiteres geöffnet. Ich verzichte auf Händeschütteln und beachte wie auch sonst die vorgeschriebene und gebotene Hygienevorschriften in der Praxis. 

Bitte sehen Sie bei grippeähnlichen Symptomen oder wenn es in Ihrem persönlichen Umfeld einen bestätigten Infektionsfall mit dem Coronavirus COVID – 19 gibt, von einem Besuch der Praxis ab. Wenn Sie unter den bekannten Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus COVID – 19 leiden (Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf – und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, Schnupfen, Übelkeit und Durchfall) wenden Sie sich bitte TELEFONISCH an Ihren Arzt oder das Gesundheitsamt.

Als Heilpraktikerin ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus COVID – 19 nicht gestattet. 

Trotz der derzeitigen Ausnahmesituation bin ich gerne für Sie da. Sie können mich gerne auch erst einmal telefonisch kontaktieren. 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

                                                                                                  

                Wegen einer Fortbildung ist die Praxis von Montag 14.11.22 – Freitag 18.11.22 geschlossen.

                Am Montag den 21.11.22 bin ich wieder für Sie da.

               

                                          Die Praxis ist vom 23.12.22 – 09.01.23 geschlossen. Am Dienstag den 10.01.23 bin ich wieder für Sie da.

 

 

Seminare 2023:

“Im Grunde einsam?” vom 11. – 14.05.23  Seminarleitung Chris von Garrel

Vielleicht kennst Du das auch, dass Du viele Menschen kennst, dich aber im Grunde alleine, unverstanden und ungesehen fühlst. Oder es fällt Dir unsagbar schwer, den ersten Schritt zu tun, auf andere zuzugehen. Oder Du hast das Gefühl, den Anderen nur eine Fassade zu zeigen und ihnen dein tiefstes Inneres nicht zumuten zu können. Oder hast Du Angst Dich zu öffnen, aus der großen Sorge heraus, verletzt zu werden und gehst deshalb lieber auf Abstand. Oder Deine Erfahrungen haben Dir gezeigt, dass Du alleine besser dran bist. 

Ich gehe davon aus, dass Du sehr gute Gründe hast, dich in Dir zurückzuziehen und dich nicht zu zeigen, doch da unsere Natur eine zutiefst soziale ist und der Wunsch und die Sehnsucht nach Verbindung in uns angelegt ist, erscheint es mir erstrebenswert, frei entscheiden zu können, ob ich für mich sein möchte und trotzdem in Verbindung zu sein – insbesondere mit mir und meinen verletzten Anteilen, und mich frei entscheiden kann, ob und mit wem ich eine Bindung eingehe.

An diesem Wochenende werden wir beleuchten, was der Unterschied zwischen Einsamkeit und Allein sein ist. Wir schauen uns an, warum es so schwer ist, unser Schild zu senken und authentisch in Kontakt zu gehen. Wir lernen zu verstehen, wir unsere Prägungen auf unser Erleben wirken und was uns daran hindert, unserer Sehnsucht zu folgen. Sowohl gemeinsames verstehen und achtsames üben im Gruppenraum, als auch wohltuende und nährende Wasserarbeit wird uns in unserem Prozess unterstützen.

Beginn: Donnerstag den 11.5. um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen

Ende: Sonntag den 14.5. um 14 Uhr

Ort: Monneren, Werkhof, www.werkhof-seminarhaus.de

Wert: € 350,- / Person (zuzüglich Unterkunft und Poolgebühr)

 

 

 

“Transgenerationale Trauma”    20. – 23.07.2023               Seminarleitung: Chris und Susan 

An diesem Wochenende verbinden wir zwei außergewöhnliche und intensive Methoden der Körper – und Seelenarbeit miteinander.

In unserer gemeinsamen Zeit stehen besonders Themen im Vordergrund, deren Wurzeln weit über das eigene Leben zurückreichen. Wir machen sichtbar, wie die Lebenshintergründe und Zusammenhänge unserer Eltern, unserer Ahnen oder auch unseres Kollektives in unser heutiges Leben hineinwirken.

Familienstellen ist eine Möglichkeit, tief in das Familiensystem hineinzuschauen und traumatische Erfahrungen, die uns oder früheren Generationen zugestoßen sind, ausfindig zu machen, zu erkennen und zu transformieren. Der blockierte Fluss von Liebe und Lebensenergie kann dann durch die Generationen hindurch bis zu den heute Lebenden fließen und Konflikte klären und lösen.

Im Wasser haben wir die Möglichkeit, auf sanfte Weise Erfahrenes zu integrieren, und es fühlbar und spürbar zu machen. Sich tragen und halten zu lassen, nachdem ich eine Erfahrung gemacht habe, die mich zutiefst berührt hat, ist sehr heilsam, sensibel und wohltuend. Das Wasser und die achtsame Nähe unterstützen mich, dieses Neue in mir lebendig werden zu lassen, ohne überfordert zu sein.

Bei Fragen wende Dich gerne an mich.

Beginn: Donnerstag den 20.07.2023 um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen

Ende: Sonntag den 20.07.2023 um 14 Uhr

Wert: 325€ für Teilnehmer ohne Aufstellungswunsch und

           390€ für Teilnehmer mit Aufstellungswunsch

Ort: Monneren, Werkhof, www.werkhof-seminarhaus.de

Schüler/in, Teilnehmer/in mit geringem Einkommen erhalten einen ermäßigten Preis nach Absprache

(zuzüglich Unterkunft und Poolgebühr)

 

 

 

“Bindung und Autonomie”    06. – 10.09.2023               Seminarleitung: Chris und Susan 

             Verbunden sein und gleichzeitig autonom, geht das?

Dieses Seminar schließt direkt an das Seminar aus dem letzten Jahr an, welches allein die Bindung im Fokus hatte. Dieses Jahr erweitern wir das Thema um die Autonomie. Auch wenn du im letzten Jahr nicht dabei gewesen bist, könnte das für dich interessant sein. In einer Zeit, in der Individualisierung groß geschrieben wird, scheint Autonomie ein unglaublich wichtiges Gut zu sein. Doch die Frage ist berechtigt, was Autonomie eigentlich ist? Der einsame Wolf?

In meinem Verständnis ist wahre Autonomie nur möglich, wenn ich auch in der Lage bin in Verbindung zu gehen. In Verbindung mit mir, mit anderen Menschen und mit der Welt, die mich umgibt. Wenn ich dazu in der Lage bin, kann ich frei autonom sein. Dann ist Autonomie keine Notlösung meines Systems, weil ich mich so schwertue, Beziehungen einzugehen. Doch warum bereitet uns das immer wieder Probleme? Was ist so schwer daran sich selbst in der Tiefe zu begegnen und dabei gleichzeitig unabhängig zu sein?

Lasst uns gemeinsam etwas genauer hinschauen und unseren eigenen Strategien der Beziehungsgestaltung und Beziehungsvermeidung auf die Schliche kommen. Ich lade Dich ein, zu erfahren wie wohltuend das Wasser hierbei sein kann, wie es weich macht und das Herz öffnet. 

Um diesem wichtigen Thema genügend Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken, beginnen wir unsere gemeinsame Zeit bereits am Mittwochabend.

Bei Fragen wende dich gerne an mich.

Beginn: Mittwoch 06.09.2023  um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen

Ende: Sonntag den 10.09.2023 um 14 Uhr

Ort: Monneren, Werkhof, www.werkhof-seminarhaus.de

Wert: 420€ pro Person

(zuzüglich Unterkunft und Poolgebühr)

Schüler/in, Teilnehmer/in mit geringen Einkommen erhalten einen ermäßigten Preis nach Absprache